OBEN BLEIBEN
Sichern und Retten in Höhen und Tiefen
50 Jahre BORNACK

50 Jahre Absturzsicherung

50 Jahre BORNACK-Geschichten

BORNACK Meilensteine

BORNACK hat als Pionier in Sachen Anseilschutz in Deutschland Maßstäbe gesetzt. Unsere Angebotspalette wird kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt – stets orientiert an den Bedürfnissen unserer Kunden.

Heute gehört BORNACK als europaweit agierende Firmengruppe mit einem breiten Produktsortiment, zahlreichen Patenten und ganzheitlichen Anseilschutz-Konzepten zu den Marktführern in Europa.

2019

 

Mit der Serie ONE hat BORNACK ein Set an Bandfalldämpfern entwickelt, das sich individuellen Bedürfnissen der Anwender und Situationen anpasst.

2018

 

BORNACK gewinnt mit der Sicherheitsweste FALLBAG den DEKRA Award 2018 im Bereich "Sicherheit bei der Arbeit".

2018

 

 

FALLSTOP® SET APAARR, der Name ist Programm: Anschlagen, Positionieren, Auffangen, Ablassen, Rückhalten, Retten – das neue knotenfreie System für Rettungskräfte von BORNACK vereint all diese Funktionen und Elemente in einem Gerätesatz.

2017

 

Das sensorgesteuerte Alarmsystem  FALLALARM startet automatisch die Rettungskette. Es alarmiert Rettungskräfte und übermittelt die Standortposition. Dies sichert wertvolle Zeit zur Lebensrettung.

Sensorgesteuertes Alarmsystem

2017

 

Die T-LINE ist ein automatisch gesteuertes Sicherungssystem zum Auffangen von Stürzen und Pendelstürzen. BORNACK hat für dieses Produkt die europaweite Vertretung übernommen.

Höhensicherungsgerät zur Prävention vor Pendelstürzen

2017

 

Das BORNACK Höhensicherungsgerät BOOT wurde speziell für die Doppelnutzung Absturzsicherung und Rückhaltesystem entwickelt und sorg so für mehr Sicherheit an Absturzkanten.

Höhensicherungsgerät zum Rückhalten und zur Absturzsicherung

2016

 

Das V-PROTECT-System reduziert das Risiko eines Hängetraumas deutlich und erhöht die ergonomischen Qualitäten eines Auffanggurtes. Das Beinpolster ist nun serienmäßig in allen STRIPE Gurten enthalten.

2016

 

Um mehr Kundennähe zu schaffen, eröffnet BORNACK sein zweites Trainingszentrum SICHERWERK in Düren.

2016

 
Zusätzlich zu internen Qualitätskontrollen und Fertigungsaudits durch externe Prüfstellen hat BORNACK erneut die Zertifizierung ISO 9001:2008 erhalten.

2015

 

Der mobile Anschlagpunkt FIX lässt sich kinderleicht an jeder Stelle des Seils einbinden und schafft somit einen zuverlässigen Anschlagpunkt.

2014

 

Das Familiengeführte mittelständische Unternehmen feiert mit langjährigen Kunden, Partnern und Mitarbeitern das 50 jähriges Firmenjubiläum.

2013

 

Zusätzlich zu internen Qualitätskontrollen und Fertigungsaudits durch externe Prüfstellen hat sich BORNACK nach der neuesten ISO 9001:2008 zertifizieren lassen!

2012

 

Umzug der BORNACK Zentrale mit Technik, Lager, Verkauf und Verwaltung in einen gemeinsamen neuen Standort in Ilsfeld.

2011

 

Klaus Bornack übernimmt den Vorsitz des Beirats der A+A in Düsseldorf, der weltweit größten Fachmesse für Arbeitssicherheit.

2009

 

Das Permanentsicherungssystem SAFE LINK SSB erkennt den richtigen Anschlagpunkt und kontrolliert die unterbrechungsfreie Sicherung – für garantiert maximale Sicherheit.

2009

 

Die neue Generation der Fangeinrichtung: RAILSTOP RS S05 ist ein vollredundantes System – mit seinen zwei Sicherungsfunktionen garantiert es dem Nutzer mehr als doppelte Sicherheit.

Schutz vor Absturz an Steigleitern

2007

 

Neue Falldämpferleine PYTHON P02.

Die Dämpfung erfolgt durch Energieumwandlung über die gesamte Länge der Falldämpferleine und reduziert den Fangstoß.

Begrenzt den Fangstoß auf ein Minimum

2006

 

Umzug des HOCHWERK® Trainingszentrums in ein ehemaliges Kohlekraftwerk.

In der Indoor-Anlage können Schulung von Höhenarbeitern auf verschiedenen Ebenen bis zu 35 Meter Höhe.

Trainings- und Eventzentrum für Höhenarbeitsplätze

2005

 

Aufnahme der Marke SALA-Systems durch Ausbau der Kooperation mit CSG.

2005

 

Produktneuheit RETTUNGSRUTSCHE:

Sie ermöglicht eine einfache und schnelle Rettung aus Tanks durch waagerecht angeordnete Mannlöcher.

2004

 

Erster Steigschutzläufer mit begrenzter Sturzenergie RAILSTOP RS S02.

2003

 

Gurtlinie für den Interventionbereich:

2-teilige Brust-Sitzgurt Kombinationen ATTACK und AIR RESCUE.

2003

 

Die gesamte Produktlinie wird auf PROFITEC Kernmantelseile umgestellt.

2003

 

Aufnahme der Marke PROTECTA-Anseilschutz

in das Produktprogramm von BORNACK FALLSTOP durch Kooperation mit CSG.

2002

 

Erste scharfkantengeschützte Anschlagschlinge SEP.

2001

 

Erstes Luftrettungsbergetau

für Ausrüstung von Helikoptern zur Luftrettung.

2001

 

Aufbau des Trainingszentrums in Marbach am Neckar.

2000

 

Gründung des Geschäftsbereichs

FALLSTOP RESCUE für Interventions- und Rettungskräfte.

Ausbildung für Interventions- und Einsatzkräfte

2000

 

BORNACK entwickelt das ROLLGLIS, das erstes Abseil- und Positioniergerät mit Double-Stop-Funktion.

Double-Stop Funktion für erhöhte Sicherheit

1997

 

Start des speziellen Geräteprogramms PROMAN: professionelle Personenwinden zur Rettung und Arbeitspositionierung.

PROMAN für Arbeiten in engen Räumen

1996

 

Gründung BORNACK France und des Geschäftsbereichs TRAINING.

1996

 

Ausrüstung erster Großprojekte mit Seil-Steigschutz: 27 Masten bis zu 200 m Höhe an Sendefunkstellen, 60 Masten im Freileitungsbau.

1995

 

Gründung der Niederlassung Dohna.

Einzug in eigene Geschäftsräume in Dohna/Dresden.

1995

 

Erste Produktlinie Sicherheitsseile in Kernmantel-Technologie.

1994

 

Erstes manuell regelbares Abseil-Rettungsgerät mit integrierter Hubeinrichtung zur Rettung von Personen.

1992

 

Aufbau eines flächendeckenden Netzes

von BORNACK-Standorten in Deutschland zur Betreuung unserer Kunden vor Ort.

1990

 

Erste vertikale Steigschutz­systeme auf Seilbasis.

 

 

 

 

1990

 

Gründung der Ingenieurgesellschaft SAFEPOINT Sicherheitstechnik GmbH als Komplett-Anbieter für maßgeschneiderte Sicherungssysteme. Das Portfolio umfasst die Planung, Herstellung, Montage von ortsfesten Anschlagpunkten.

Montage und Planung von ortsfesten Sicherungssystemen

1988

 

Gemeinsame Entwicklung von BORNACK und der DEUTSCHEN BUNDESPOST (DTAG), heute Telekom eines ganzheitlichen Sicherungskonzeptes.

Insgesamt wurden 6000 Höhenarbeitsplätze ausgesattet.

Sicherung an Steigleitern

1986

 

BORNACK ersetzt als erstes den Haken
DIN 5290 durch den automatisch gesicherten FALLSTOP Sicherheitshaken.

1983

 

Erste mobile Anschlageinrichtung für Baustellen: BEGU, ein Anschlagpunkt ohne feste Verankerung. Wirksam durch Massenträgheit.

1982

 

Eine weitere Produktneuheit ist der erste Auffanggurt mit sternaler Einführung (vordere Auffangöse).

1981

 

BORNACK führt das erste Anschlageinrichtungssystem (Sicherungsspannseil) LATCHWAYS auf dem Sicherheitsmarkt ein.

Spannseil zur Absturzsicherung auf Dachflächen

1980

 

Nach dem Tod von Herbert Bornack übernimmt Klaus Bornack als alleiniger Firmeninhaber und Geschäftsführer die Leitung der BORNACK Gruppe.

Geschäftsführer der Firma BORNACK

1979

 

Entwicklung des ersten Reibungsfalldämpfer zur ergonomischen Fangstoßbegrenzung bei einem Sturz. Dies ist eine Produktneuheit in der Branche.

Erster Reibungsfalldämpfer zum Auffangen bei einem Sturz

1978

 

Der erste Ganzkörpergurt, ein Auffanggurt in Kooperation mit PROTECTA, ist eine Produktneuheit.

1975

 

Produktneuheit Einführung des ROLLGLISS-Rettungssystems in der industriellen Anwendung.

1973

 

Das Unternehmen BORNACK kooperiert

für die Fertigung und den Vertrieb mit PROTECTA in Frankreich.

1970

 

Eines der erstes Fachunternehmen für Arbeitssicherheit in Deutschland entsteht. Gegründet durch Herbert Bornack.

 

 

Produkte für den Bereich Arbeitssicherheit

1964

 

Der weltweit erster Seilkürzer, das FALLSTOP® AK, kommt auf den Markt. Das Gerät ermöglicht es, das Verbindungsmittel Seil immer straff zu halten und einen Sturz über die Kante zu verhindern.

Seilkürzer zur Prävention gegen Absturz

1964

 

1964 fängt alles an. Die Gründung der Firma BORNACK.

Herbert Bornack beginnt mit einem Zwei-Personen-Vertrieb für Anseilschutzgeräte, Bauprodukte und Müll-Kompostieranlagen.

Pionier im Bereich Absturzsicherung