BORNACK SAFEPOINT®

Ortsfeste Sicherungssysteme für Architektur und Industrie

Produkte

Anwendungsbeispiel selbsttragendes Sicherungsgeländer


Kopf überm Dach

Ziel/Anforderung

'Oben bleiben': anhand unserer Unternehmens- und Leistungsmaxime ist die Anforderung an Absturzsicherungen auf Flachdächern (Neigung < 10°) prinzipiell schnell auf den Punkt gebracht. Fokussiert betrachtet schreibt der deutsche Arbeitsschutz für das vorliegende Fallbeispiel, das sich auf nicht öffentlich genutzte Flachdächer bezieht, u. a. vor, dass der Kollektivschutz (z. B. Geländer) gegenüber dem Individualschutz (z. B. Anseilschutz) Vorrang hat. Das bedeutet nichts anderes als dass Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten auf diesen Dächern einen hochwertigen Peripherschutz brauchen. Nicht auf der Nice to have-, sondern auf der To do-Liste dieses Schutzes sehen wir außerdem nachhaltige sowie objektindividuelle Qualitäten.

Maßnahmen/Lösung

Damit berechtigtes Personal beruhigt aufs Flachdach steigen kann, dafür gibt es das von BORNACK entwickelte Sicherheitsgeländer STABILIC® . Ein frei stehendes, von Gegengewichten gehaltenes Schutzsystem, das seinem Namen mehr als gerecht wird, denn der Name ist Programm.

So verfügt STABILIC®  neben einer hohen Belastbarkeit, respektive Standhaftigkeit dank rutschfester Beschichtung, zudem über eine langlebige Wertbeständigkeit. Problemlos aufzustellen, bewahrt das nach EN ISO 14122-3 zertifizierte Sicherheitsgeländer auch die Stabilität der Dachabdichtungen, da für die Montage keinerlei Durchdringungen der Dachhaut vorgesehen sind. Und: STABILIC®  geht auch angesichts verschiedenster architektonischer Gestaltungen nicht in die Knie, sondern ist mit allen Terrassen-/Flachdachkonfigurationen (mit und ohne Attika) kompatibel.

BORNACK-Produkte/Umsetzung

Ortsfeste Sicherungssysteme für Architektur und Industrie realisieren wir aus unserem Leistungsbereich BORNACK SAFEPOINT® kunden- und anforderungsspezifisch auf höchstem technischen Niveau.

Dem entspricht auch das Sicherheitsgeländer STABILIC®.

Angeliefert wird es in Einzelteilen, der Aufbau ist sehr einfach und erfolgt entlang der Umrandung von Dächern oder Verkehrswegen. Der Abstand der einzelnen Geländer Pfosten beträgt max. 1,50 m. Jeder Pfostenausleger wird mit einem kunststoffummantelten Betongewicht beschwert, was dem Geländers zuverlässige und fundamentale Widerstandskraft verleiht. Falls keine Dachaufkantung vorhanden ist, erhält

das Geländer eine zusätzliche Fußschiene, die verhindert, dass versehentlich Kleinteile von der Dachfläche gestoßen werden.

Als Systemanbieter für ganzheitlichen Anseilschutz stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen zu unserem Leistungsbereich BORNACK SAFEPOINT® oder bei Anfragen z. B. zu individuellen Gefährdungsanalysen gerne zur Verfügung.